السلام عليكم ورحمة الله وبركاته

 
النمسـا اليـوممفكـــــرةخدمات & طوارئ النمسـا الوطـنإخترنـا لكإعلانــــــاتحـوار صـريحمجتمــــــعهيئة التحـريرمواقع إلكترونيةتواصـــل
 
 

Detailprogramm: Reclaiming Palestine, 07.-09.November 2014

Reclaiming Palestine: Empowering the Marginalized - The Social and Economical Reconstruction of Palestinian Society under Foreign Occupation

Zeitraum
: 7. bis 9. November 2014

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Trkenstraße 3, 1090 Wien, Großer Saal

Konferenzsprache: Englisch (voraussichtlich mit Simultanbersetzung Deutsch)

Vortragende/Gäste/PodiumsteilnehmerInnen/Workshop-Leiter/Moderation:
- Nadia Abu Zahar (An-Najah National University, Palestine)
- Abdull Jabar Khalili (An-Najah National University, Palestine)
- Adnan Odeh (SCCS, Projektleiter)
- Helga Baumgarten (Birzeit University, Palestine)
- Muzan Shoqa (Nablus, Palestine)
- Oliver Hashemizadeh (Dar al Janub, Wien)
- Tanja Mikolasch (Volontärin in Nablus, Wien)

Programm:

07.November 2014

17:00 bis 18:00: Begrßung
18:00 bis 18:15: Pause
18:15 bis  21:00: Divided Palestine Überblick ber die soziopolitischen und sozioökonomischen Folgen des Osloer Friedensabkommen
21:00 bis 21:15: Dabka
21:15 bis 22:30: Buffet

08. November 2014

13:00 bis 15:00: Reconstruction of Palestinian Society Soziale, kulturelle und ökonomische Probleme in Folge des Osloer Prozesses; Problematik der NGO-isierung und westlicher Development-Industry
15:00 bis 16:30: Pause
16:30 bis 18:30: Economy under Occupation and Apartheid Erosion der palästinensischen Wirtschaft durch den Osloer Prozess; politische, ökonomische und kulturelle Einflussnahmen durch Entwicklungshilfsprogramme
18:30 bis 19:00: Pause
19:00 bis 21:00: Focus Nablus die soziale und ökonomische Situation der Altstadtbevölkerung von Nablus als Bespiel fr die Situation in C-Gebieten; Vorstellung vom Projekt We are Nablus
21:00: Buffet

09. November 2014

11:00 bis 12:30: Bericht Volontariat bei SCCS
13:00 bis 15:30: Privatissimum (nur mit Voranmeldung unter privatissimum[at]dar-al-janub.net, begrenzte TeilnehmerInnenzahl)
15:30 bis 16:00: Pause
16:00 bis 18:30: Workshop: Koloniale Kontinuität in aktuellen Entwicklungsprogrammen erkennen und herausarbeiten (nur mit Voranmeldung unter workshop[at]dar-al-janub.net, begrenzte TeilnehmerInnenzahl)
19:00 bis 21:30 Konzert und Dabka

Freitag ab 17:00 und Samstag und Sonntag ab 13:00 durchgehend Verkauf von palästinensischer Handwerkskunst und Textilien aus Nablus. Der Erlös kommt dem Projekt zugute.

Eintritt frei, freiwillige Spenden willkommen

Allfällige Programmänderungen werden hier veröffentlicht: Link

Eine Veranstaltung des Vereins fr antirassistische und friedenspolitische Initiative in Kooperation mit dem Afro-Asiatisches Institut Wien.

Hintergrund: Seit Anfang 2013 fhrt der Verein fr antirassistische und friedenspolitische Initiative gemeinsam mit der palästinensischen NGO Social Charitable Center Society SCCS (www.sccs.ps) ein Kooperationsprojekt The Palestinian Women Economic & Cultural Empowerment's project in the Governorate of Nablus durch. Gefördert wird das Projekt von der OFID (OPEC Fund for International Development). Eine kurzen Überblick ber die Ausgangssituation und die Ziele des Projekts verschafft dieser Videoclip. Detail-Informationen zum Projekt gibt es hier

facebook-Veranstaltungskalender: Link


Buchtipp:
"Remapping Palestine: Entwicklung und Absicherung imperialer und neokolonialer Herrschaft am Beispiel Palästinas, Teil 1", 162 Seiten, Preis 14,90 Euro (Kindle Edition 10,99 Euro)
Erhältlich via online-Bestellung oder im Dar al Janub



Verein fr antirassistische und friedenspolitische Initiative Dar al Janub - Zentrum Interkultureller Begegnung, Kleistgasse 8, 1030 Wien, Tel.: 0676 / 78-93-413 www.dar-al-janub.net Bankverbindung: Österreichische Postsparkasse (P.S.K.) Empfänger: Verein fr antirassistische und friedenspolitische Initiative Verwendungszweck: Spende Kontonr.: 92 160 350 BLZ: 60 000 BIC: OPSKATWW IBAN: AT106000000092160350 Dies ist kein Spam. Infos per E-Mail sind fr integrations-, friedens- und entwicklunspolitisch interessierte/engagierte Personen oft die einzige kostengnstige Möglichkeit, auf ihre Aktivitäten hinzuweisen. Wir verschicken in unregelmäßigen Abständen Informationen zu Veranstaltungen oder Hinweise und Kommentare zu aktuellen Ereignissen (stets mit sehr geringen Datenmengen). Wir haben Ihre Adresse aufgrund unserer bisherigen Informationen fr unseren E-Mail-Verteiler gespeichert. Bedingt durch die Gesetzesänderung vom 1.3.2006 ( 107 TKG) ersuchen wir Sie um Ihre Zustimmung, weiterhin elektronische Post zu erhalten. Falls Sie in Zukunft keine weiteren Zusendungen mehr wnschen, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung. Sie können auch einfach auf Antworten klicken und dieses Mail mit NEIN, DANKE beantworten. Bitte geben Sie dabei unbedingt die zu löschenden eMail-Adresse an. Wir werden Sie in diesem Fall umgehend aus unserer Verteilerliste löschen. Sollten Sie nicht antworten, drfen wir dies als Bestätigung werten, dass Sie weiterhin an unseren Informationen interessiert sind. If you no longer wish to receive our Newsletter reply with NO, THANKS in the subject line and you will be automatically removed.


Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden oder Ihre Einstellungen zu ändern.

Live-Bericht aus Gaza und Birzeit

Seit Beginn des israelischen Militärangriffe wurden mehr als hundert PalästinenserInnen durch Angriffe der israelischen Luftwaffe getötet und Tausende verletzt. In Israel wurden bislang fnf Tote beklagt. Seit fnf Jahren wird der Gazastreifen als größtes Freiluftgefängnis der Welt von der Besatzungsmacht Israel unter Blockade gehalten. Die humanitäre Situation ist auch ohne die ständigen Bombardements katastrophal, wie jngst der Chef der UNRWA, Filippo Grandi vor wenigen Tagen in seinem Bericht ber die Lage vor der UN-Generalversammlung bestätigte.

In einer Live-Zuschaltung sprechen wir mit Nissma G. und Maysara A. aus Gaza ber die Situation vor Ort, in einem Telefon-Interview mit Dr. Helga Baumgarten (Politikwissenschafterin Universität Bir Zeit) sprechen wir ber die politische Einschätzung der jngsten Angriffe und Perspektiven des Waffenstillstands.

Wann: Freitag, 30. November 2012, 19:00 Uhr
Wo: Dar al Janub - Zentrum Interkultureller Begegnung, Kleistgasse 8/3, 1030 Wien

Eintritt frei

 

Verein fr antirassistische und friedenspolitische Initiative
Dar al Janub - Zentrum Interkultureller Begegnung,
Kleistgasse 8, 1030 Wien,
Tel.: 0676 / 78-93-413
www.dar-al-janub.net

Bankverbindung:
Österreichische Postsparkasse (P.S.K.)
Empfänger: Verein fr antirassistische und friedenspolitische Initiative
Verwendungszweck: Spende
Kontonr.: 92 160 350
BLZ: 60 000
BIC: OPSKATWW
IBAN: AT106000000092160350

Dies ist kein Spam. Infos per E-Mail sind fr integrations-, friedens- und entwicklunspolitisch interessierte/engagierte Personen oft die einzige kostengnstige Möglichkeit, auf ihre Aktivitäten hinzuweisen. Wir verschicken in unregelmäßigen Abständen Informationen zu Veranstaltungen oder Hinweise und Kommentare zu aktuellen Ereignissen (stets mit sehr geringen Datenmengen). Wir haben Ihre Adresse aufgrund unserer bisherigen Informationen fr unseren E-Mail-Verteiler gespeichert. Bedingt durch die Gesetzesänderung vom 1.3.2006  ( 107 TKG) ersuchen wir Sie um Ihre Zustimmung, weiterhin elektronische Post zu erhalten. Falls Sie in Zukunft keine weiteren Zusendungen mehr wnschen, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung. Sie können auch einfach auf Antworten klicken und dieses Mail mit NEIN, DANKE beantworten. Bitte geben Sie dabei unbedingt die zu löschenden eMail-Adresse an. Wir werden Sie in diesem Fall umgehend aus unserer Verteilerliste löschen. Sollten Sie nicht antworten, drfen wir dies als Bestätigung werten, dass Sie weiterhin an unseren Informationen interessiert sind.

If you no longer wish to receive our Newsletter reply with NO, THANKS in the subject line and you will be automatically removed.

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden oder Ihre Einstellungen zu ändern.

( ) :

( ) .. .. .. .

  .. .

.. .

: ( )

.. ..
.. .

.. .. .. .



  :